content

Das Pop-Kultur Festival 2017 - Vom 23. - 25. August in Berlin‎

Zwischen Musik, Kunst und Politik

»Pop-Kultur« ist ein internationales Festival, das im Jahr 2017 vom
23. bis 25. August auf dem gesamten Gelände der Kulturbrauerei in Berlin stattfinden wird – die erste Ausgabe fand 2015 im Berghain ihr Zuhause, die zweite ein Jahr später im Stadtteil Neukölln.

 

Raum für Experimente: Das Festival „Pop-Kultur“ findet Ende August zum dritten Mal in Berlin statt. Ende August wird die Kulturbrauerei in Prenzlauer Berg drei Tage lang von verschiedenen Künstlern bespielt: von Popmusikern, DJs, Lieder- und Theatermachern, Produzenten und Kunstkollektiven.  Darunter: der Berliner Rapper Romano, Schriftsteller Ronald Galenza, Electro-Künstler Andreas Dorau und die Berliner Popmusikerin Balbina.

Jetzt neu im Programm: Die »Pop-Kultur: Commissioned Works«, konzipiert als Experimentierfeld und Erweiterung von Produktions-, Arbeits- und Aufführungspraktiken. Künstler*innen wie ABRA, Romano, Darkstar & Cieron Magat oder Balbina entwickeln für »Pop-Kultur« 2017 neue Performances, die in Berlin ihre Uraufführung haben werden.

 

Das Festival entfaltet sich in über 70 Konzerten, DJ-Sets, Ausstellungen, Installationen, Talks und Filmen unter anderem mit Auftritten von Alexis Taylor (Hot Chip), Komponistin Anna Meredith, Entertainer Erobique, den mächtigen Liars, Newcomerin Ilgen-Nur, Grime-Queen Lady Leshurr oder den Mercury-Music-Prize-Trägern Young Fathers und vielen mehr. Treffpunkt der geladenen Professionals aus der nationalen und internationalen Musik- und Kulturszene sind dieses Jahr die Soda-Terrassen.


Too Much Future: » Punkrock in der DDR «

mit Ronald Galenza & Henryk Gericke


Mittwoch 23.08.17 /

22:00  Uhr /

P.A.N.D.A-Theater / Kulturbrauerei / B-Prenzlauer Berg